Lederhosening

Mit der Lederhose auf Rad-Reise

Mit einer Lederhose auf Radreise gehen ? Völlig bekloppt? Wahrscheinlich:  Ja 

 

Ein etwas „betagter“ Reiseradler hat mir das mal geraten.

Warum auch nicht? Als Sitzunterlage scheint es gut geeignet zu sein. Außerdem ist so eine Lederhose ja ein sehr nachhaltiges Produkt. Einmal gekauft hält sie in der Regel ein lebenlang bzw meist sogar länger. Und Nachhaltigkeit ist meiner Ansicht nach einer der Schlüssel um einige der ökologischen Probleme besser in den Griff zu bekommen. Eine Lederhose (auch wenn dafür natürlich Tiere getötet werden müssen) im Leben zu tragen ist, so glaube ich, ökologischer als zig andere Hose über die Zeit zu benutzen. 

 

Außerdem kann man so eine Tradition (aus einem Teil Deutschlands) transportieren.

 

 

Daher radel ich seit einiger Zeit meistens mit meiner Lederhose von Spieth & Wensky   ....und ich konnte feststellen, dass eine Lederhose ein optimale "Outdoor" Hose ist. Super stabil, super bequem und sie wird eigentlich immer bequemer,  kühlend bei Hitze und wärmend bei Kälte. 

 

Das Nachhaltigkeits-Prinzip gilt selbstverständlich für alle Lebensbereiche und ich versuche mich zumindest daran zu orientieren. Weniger ist mehr...auch beim Konum (was wirtschaftlich natürlich schlecht ist, ist ökologisch daher umso besser)

Ich reise zum Beispiel seit 20 Jahren mit den selben Ortlieb Packtaschen, mit der selben Softshell Jacke und dem selben Fleece. Aber natürlich kaufe ich auch einige Sachen neu, kaufe garantiert unnützes Zeug und sehr wahrscheinlich auch viel Zeug das über weite Strecken transportiert wird und unter bedenklichen Bedingungen produziert wird. Und zusätzlich als Deutscher und als jemand der (leider) zu einigen meiner Übersee Reisen mit den Flugzeug angereist ist,  bin ich per se einer der größten Klimaverschmutzer der Erde. Das ist mir durchaus sehr bewusst. Trotzdem versuche ich mit meinem alltäglichen Leben (nachhaltig leben, wenig bis gar kein Fleisch, möglichst alle Wege mit dem Rad oder Öffis als Beispiel) immer einen kleinen Schritt verantwortungsbewusster zu werden

 

Apropos Nachhaltigkeit: Ich bin nicht so der Linkposter, aber hier will ich ab und zu mal Links veröffentlichen die mir über den Weg laufen und die, so hoffe ich, für jeden persönlich interessant sein könnten aber gleichzeitig auch Nachhaltigkeit fördern. Also quasi win win Situation sind. 

 

Ecosia 

Die Suchmaschine die durch die Einnahmen Bäume pflanzt. Wirklich eine tolle Idee und toll umgesetzt! Wer es nicht glaube informiert euch gerne. Der Gründer bzw. das Unternehmen haben in der Tat kaum eigene wirtschaftliche Interessen und somit werden richtig viele Bäume gepflanzt. Daher: Warum nicht damit suchen? Es tut nicht weh, man hat keine Nachteile, aber die Unsummen die heute durch die Internetsuche verdient werden, werden gut angelegt! Mehr Bäume ist eine gute Strategie den Klimawandel abzumildern! win win.

Gibt es übrings auch als App für das Smartphone. 

 

Foodsharing

Es ist wohl kein Geheimnis, dass Unmengen an Nahrungsmittel verschwendet und weggeschmissen werden. Nahrungsmittel in die viel  Energie und Arbeit hineingeflossen ist. Und das in einer Welt in der immer noch viele Menschen Hunger leiden und/oder sogar verhungern. Was ein Wahnsinn! Daher dabei helfen weniger Nahrungsmittel zu verschwenden kann nur gut sein und man kann sogar persönlich da durch noch Geld sparen! win win

 

 

 

 

 

 


Traveling by bike with a traditional german leatherpants

A long touring cycling trip with a original german „lederhose“ leatherpants ? Crazy? Ya,  some kind of! 😉

However i will try to do and i will see how it works out. So far my experiences are very good. It’s nice so show the people a little bit of (south) german tradition and it’s quite good for cycling also!

My partner for this idea is Spieth & Wensky

FOLLOW ME ON